News

1234 ••9
24.11.2022

Hochschulen als Verbündete im Kampf gegen Gewalt an Frauen

TU Graz news

Die TU Graz beflaggt vom 25. November bis 10. Dezember die Gebäude „Alte Technik“, „Neue Technik“ und „Campus Inffeldgasse“ und solidarisiert sich so mit der UN Women Kampagne „Orange the World“, die ein Ende von Gewalt an Frauen fordert.
TU Graz news berichtet darüber.

TU Graz  –	© lunghammer
TU Graz – © lunghammer


Gudrun Haage, Leiterin des Büros für Gleichstellung und Frauenförderung und Vorsitzende des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen der TU Graz: „Wir begrüßen die Einbeziehung aller Universitäten Österreichs in die diesjährige Kampagne gegen Gewalt an Frauen. Es ist immer wieder relevant, das Thema im universitären Kontext aufzuzeigen und in einen größeren Zusammenhang zu stellen.“


Daniela Fuchs-Hanusch, Stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen ergänzt: „Das Thema ist umso wichtiger, weil sich leider immer klarer zeigt, dass die Covid-19-Pandemie einmal mehr Ungleichheiten und Missstände verschärft und die Zahl von Frauen, die von Gewalt betroffen sind, gestiegen ist.“


mehr...

24.11.2022

Tanzt zu 'Orange'

Macht mit und schickt uns eure Videos

Der Soroptimist Club Krems Fidelitas veranstaltet gemeinsam mit der Kunsthalle Krems einen Flashmob, um anlässlich der 16-tägigen weltweiten Kampagne gegen Gewalt an Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen. Dieser findet am 25. 11. 2022 um 15:00 Uhr auf dem Platz vor der Kunsthalle statt. Dabei wird gegen die Gewalt an Frauen zu Marcharies Song "Orange (Stand up for Women)",  die von der Kremser Tänzerin Katica Vukovic eigens dafür entwickelten Choreographie, getanzt.
Macht euren eigenen Flashmob und schickt uns eure Videos.
Hier seht ihr die Choreo.

Orange the World DANCE – Full Dance Choreography – © SI club krems fidelitas
Orange the World DANCE – Full Dance Choreography – © SI club krems fidelitas


mehr...

24.11.2022

„Orange Signal gegen Gewalt an Frauen“

Landtagspräsidium, Landesstatthalterin und Landesrat unterstützen „Orange the World“

Der Innenhof des Landtags stand anlässlich des Auftakts im Lichte der Initiative „Orange the World – Stoppt Gewalt gegen Frauen!“.

Auf Einladung des Landtagspräsidenten, Harald Sonderegger, haben das Landtagspräsidium, Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink, Landesrat Daniel Zadra sowie zahlreiche Klubobleute und Abgeordnete des Landtags mit einem gemeinsamen Foto ein Zeichen gesetzt. Unterstützt wurden sie von den Soroptimist Clubs Bregenz/Rheintal, Dornbirn und Feldkirch. Landtagspräsident Sonderegger betonte: „Es liegt an uns, diese Problematik ins öffentliche Bewusstsein zu rufen und entschlossen gegen Gewalt an Frauen einzustehen. Kurz gesagt: Hinsehen und handeln!“

LTP H. Sonderegger, VPs M. Vonier & S. Schoch,  Landesstatthalterin B. Schöbi-Fink und LR D. Zadra  J. Dieing (SI Club Bregenz / Rheintal), B. Gasser (SIClub Dornbirn) & D. Kutschi (SI Club Feldkirch Montfort)
LTP H. Sonderegger, VPs M. Vonier & S. Schoch, Landesstatthalterin B. Schöbi-Fink und LR D. Zadra J. Dieing (SI Club Bregenz / Rheintal), B. Gasser (SIClub Dornbirn) & D. Kutschi (SI Club Feldkirch Montfort)

Wie wichtig die Bewusstseinsbildung zu diesem Thema nach wie vor ist, zeigen die Statistiken: 20 Prozent aller österreichischen Frauen ab 15 Jahren waren bereits von körperlicher und/oder sexueller Gewalt betroffen. 35 Prozent aller Frauen in Österreich wurden bereits sexuell belästigt.

Wie bereits seit 2017 wird auch heuer zwischen dem 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und dem 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, „Farbe bekannt“. In den vergangenen Jahren erstrahlten weltweit anlässlich der UN-Women-Kampagne „Orange the World 2022“ zahlreiche Gebäude in oranger Farbe, aufgrund der Energiekrise wurde davon abgesehen. Stattdessen sind heuer die Gebäude vielfach mit „Orange the World“ Fahnen beflaggt bzw. Weihnachtsbäume orange geschmückt.

mehr...

20.11.2022

ORANGE THE WORLD – diesmal müssen die Herzen leuchten

Wegen der Energie-Verteuerung greifen Soroptimistinnen zu Schals, Handschuhen und Kreidesprays

Kriege, Katastrophen und Klimakapriolen beherrschen die Gespräche der Menschen in diesem Jahr. Viele fürchten sich vor der Zukunft. Manche engagieren sich gegen Kommendes. Einige meinen, ihre Probleme mit Gewalt lösen zu können. Oft sind Frauen und Kinder das Ziel dieser Gewalt, nicht nur anderswo, sondern leider auch in Österreich. Die Kampagne "ORANGE THE WORLD – 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen" von 25. November, dem “Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen” bis 10. Dezember, dem “Internationalen Tag der Menschenrechte”, will das Bewusstsein dafür schärfen, dass Gewalt keine Lösung ist.

Heuer weisen Kreidehände darauf hin, dass Gewalt gegen Frauen und Mädchen auch in Österreich keinen Platz haben darf  – © club traunsee
Heuer weisen Kreidehände darauf hin, dass Gewalt gegen Frauen und Mädchen auch in Österreich keinen Platz haben darf – © club traunsee

Traditioneller Weise sind in den 16 Tagen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen Gebäude, Wahrzeichen und Landmarken in aller Welt in orange Licht gehüllt, um auf die Anliegen der Kampagne aufmerksam zu machen. In diesem Jahr - und angesichts der Tatsache, dass elektrische Energie aufgrund des russischen Krieges in der Ukraine plötzlich zu einem unerwartet teuren Gut geworden ist – bleiben viele Scheinwerfer dunkel. Um das Land trotzdem orange zu färben, greifen die Soroptimistinnen Österreichs zu anderen Farbmarkierungen: Fahnen, Flaggen und orange Bänder flattern vor Häusern und von Laternen; Plakate und Transparente erklären geduldig, dass Gewalt das Problem, aber nicht die Lösung sein kann – schon gar nicht in Familien; orange Kreide-Spuren auf Gehsteigen und Fahrbahnen sollen das auch jenen in Erinnerung rufen, die lieber zu Boden schauen, als ihren Mitmenschen in die Augen.

Die Clubschwestern der Soroptimist-Clubs Österreichs organisieren in diesen Tagen die unterschiedlichsten Veranstaltungen, um auf das Thema aufmerksam zu machen und mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Die Spenden, die bei diesen Veranstaltungen gesammelt werden, kommen wie jedes Jahr Hilfsprojekten für Frauen regional, national und international zugute.

mehr...

15.03.2022

Orange the World – Gespräche, Stellungnahmen, Meinungen

Ein Video fasst Statements aus fünf Aktionsjahren zusammen

Bri Soran, Sonderbeauftragte von Soroptimist International Österreich von 2017 bis 2021, fasst in einem Video ihre Erfahrungen, viele Stellungnahmen, Gespräche und Meinungen zum Thema "Gewalt gegen Frauen" zusammen. Ein Teil der Wortmeldungen stammt aus den geplanten, corona-bedingt aber großteils online abgewickelten, Podiumsdiskussionen "Femizide – Mord an Frauen", die 2021 an den Volkskundemuseen Graz und Wien stattgefunden haben.


mehr...

1234 ••9