News

27.11.2019

Start der orange Lichter

Würdigung der Arbeit von Opferschutzgruppen in ganz Österreich

Seit dem Abend des 25. November glühen in ganz Österreich markante Gebäude in orange Scheinwerferlicht. Sie sollen auf eines der weltweit existierenden Probleme vieler Gesellschaften hinweisen: Die Menschenrechtsverletzung durch Gewalt an Frauen und Mädchen.

SI-Sonderbeauftrage Bri Soran, Past-Präsidentin Renate Magerle, Incoming Präsidentin Eliette Thurn - (c) gg
SI-Sonderbeauftrage Bri Soran, Past-Präsidentin Renate Magerle, Incoming Präsidentin Eliette Thurn - (c) gg

Schon seit Mitte November gibt es in ganz Österreich eine Reihe von Veranstaltungen anlässlich der Kampagne "Orange the World". Im Mittelpunkt stehen 2019 die Opferschutzgruppen der Krankenhäuser in ganz Österreich.

Während der Auftaktveranstaltung im Wiener Ban Ki-moon Centre betonten sowohl der ehemalige UN-Präsident Ban Ki-moon als auch Altbundespräsident Heinz Fischer, dass - trotz weitreichender Verbesserungen - die Gleichstellung von Mann und Frau in den Gesellschaften noch lange nicht erreicht ist. Deutlich zum Ausdruck kam die Bedeutung des Anliegens bei den Gesprächen von Vertreterinnen und Vertretern der Opferschutzeinrichtungen in den österreichischen Spitälern, oft erste Anlaufstellen für von Gewalt Betroffene: Noch zu zahlreich sind die Fälle von psychischer, physischer und/oder sexueller Gewalt - und das nicht nur auf die Randgruppen unserer Gesellschaft beschränkt. Die Veranstaltung war auch Initialzündung für Erfahrungsaustausch und die Vernetzung der Opferschutz-Beauftragten in allen Bundesländern.

"Stoppt Gewalt an Frauen"

Die Kampagne "Orange the World" geht auf eine 2008 gefasste UN-Resolution zurück und wurde in ihrer aktuellen Form 2015 von UNwomen initiiert. Soroptimistinnen auf allen Kontinenten unterstützen diesen Aufruf, in Österreich seit 2017 gemeinsam mit HeForShe in Graz und dem Ban Ki-moon Centre. 2018 wurden in ganz Österreich bereits 70 Objekte in orange Licht getaucht, heuer sollen es bereits 130 sein. Informations-Veranstaltungen dazu befassen auch Menschen mit dem Anliegen, die die mit Gewalt verbundenen Probleme bisher nicht sehen mussten.

mehr...

27.11.2019

Vorarlberger Landeskrankenhäuser setzen Zeichen gegen Gewalt an Frauen!

SI Club Bregenez/Rheintal & SI Club Dornbirn

Erstmalig nehmen Vorarlbergs Landeskrankenhäuser an der Aktion „Orange the World“, die von Mitgliedern des Soroptimist-Clubs Bregenz/Rheintal und Dornbirn organisiert wird, teil, um ein klares Statement gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen.

Dir. Fleisch, Landesrätin Martina Rüscher und Mitarbeiter aus Pflege, Ärzteschaft und Verwaltung - (c) LKHB
Dir. Fleisch, Landesrätin Martina Rüscher und Mitarbeiter aus Pflege, Ärzteschaft und Verwaltung - (c) LKHB

Am Landeskrankenhaus Bregenz wird 16 Tage lang die orange Fahne gehisst. Ebenso steht ein Besuch der Landesrätin Martina Rüscher ganz im Zeichen des Themas gegen Gewalt an Frauen. In einer Diskussionsrunde mit Mitarbeitern aus der Pflege, der Ärzteschaft und der Verwaltung wird auf den Umgang mit der Thematik eingegangen. „Krankenhäuser bieten für betroffene Frauen eine neutrale Anlaufstelle, wo sie über die Behandlung hinaus weitere Unterstützung und Information über Hilfsangebote erhalten können. Ich bin sehr beeindruckt von der hohen Kompetenz in den Teams der Krankenhäuser und würde gerne mit unseren SpezialistInnen gemeinsam diese Unterstützungsarbeit noch weiter verstärken. Erste Ideen haben wir heute schon gesammelt!“, freut sich Rüscher.

mehr...

26.11.2019

Vivata-Präsidentin bei oe24.at

Maria Schönauer über die Wichtigkeit von Opferschutz

Was bedeutet die Kampagne "Orange The World" und was soll sie den Menschen in Österreich sagen? Diese und viele weitere Fragen beantwortete SI Club Wien Vivata-Präsidentin Maria Schönauer im Frühstücksfernsehen oe24.at

Maria Schönauer in der Morgen Show - (c) screen oe24.at
Maria Schönauer in der Morgen Show - (c) screen oe24.at


mehr...

26.11.2019

OTW im ORF Vorarlberg

SI Clubs Bregenz/Rheintal und Dornbirn

"Vorarlberg heute" brachte einen 2-Minuten-Bericht über die Kampagne "Orange the World" und die orange beleuchteten Objekte in Vorarlberg.

'Vorarlberg heute' vom  25. 11. 2019  - 19:00 Uhr - (c) vorarlberg.orf.at
'Vorarlberg heute' vom 25. 11. 2019 - 19:00 Uhr - (c) vorarlberg.orf.at

Hier der Link zur TVthek des ORF:


https://tvthek.orf.at/

mehr...

25.11.2019

Gewalt an Frauen: Wien leuchtet orange

... Bericht von wien.ORF.at

Wer heute durch die Stadt geht, wird sich möglicherweise über orange leuchtende Bauwerke wundern: Orange ist die Farbe der weltweit startenden UNO-Kampagne „Orange the World – Stoppt Gewalt an Frauen“. 16 Tage lang sind in Österreich 130 Gebäude in Orange getaucht.

Albertina in Orange - © Sabine Klimpt
Albertina in Orange - © Sabine Klimpt

In Wien werden etliche Gebäude – etwa das Burgtheater, die Albertina, das Bundeskanzleramt, die Pestsäule und das Funkhaus in der Argentinierstraße – in orange erstrahlen. Auch sämtliche Spitäler des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) sind für 16 Tage orange beleuchtet.

Die Kampagne wurde 2008 von den Vereinten Nationen unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Genaralsekretärs Ban Ki Moon ins Leben gerufen. Auf der ganzen Welt nützen Fraueninitiativen den Zeitraum vom Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November bis zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember, um auf das Recht auf ein gewaltfreies Leben aufmerksam zu machen.

Der komplette Bericht ist auf wien.ORF.at zu finden.

mehr...